Baywa in meiner Region

Süßmost selbst gemacht

Köstlichen Süßmost können Sie ganz einfach selbst herstellen.

Most von Obst aus dem heimischen Garten schmeckt immer noch am besten.

Most von Obst aus dem heimischen Garten schmeckt immer noch am besten. ©

Mithilfe eines Edelstahl-Druckfasses können Sie Obstsäfte ohne Erhitzen und chemische Konservierungsmittel lagern und täglich frisch zapfen.

 

Das Saftfass sollte vor dem Befüllen keim- und bakterienfrei gereinigt werden. So bleibt Ihr Süßmost schmackhaft und lange haltbar. Sie können z. B. Äpfel, Birnen, Beeren oder Weintrauben zu Most verarbeiten. Sortieren Sie faule Früchte aus und befreien Sie das Obst von Schmutz und Blättern.

 

Den frisch gepressten Saft sollten Sie von Trübstoffen befreien. Dieser Vorgang wird als Schönung bezeichnet. Der Süßmost ist dadurch länger haltbar und klar. Füllen Sie den geschönten Saft in das Edelstahl-Druckfass und schließen Sie es sofort nach dem Befüllen – so erhalten Sie später einen Süßmost mit geringerem Alkoholgehalt. Die Gärung im Fass läuft so lange, bis der ansteigende Druck den Prozess stoppt. Bewahren Sie das Fass am besten bei Zimmertemperatur auf.


Tipp: „Verwenden Sie für Ihren Süßmost nur vollreifes Obst, ohne faule Stellen.“