Neue Nährstoffe und Kraft

Rosen düngen, Hecken schneiden, Stauden pflegen.

Damit Rosen reichlich blühen, brauchen sie eine gute Pflege. Foto: R. Paulitsch

Damit Rosen reichlich blühen, brauchen sie eine gute Pflege. Foto: R. Paulitsch ©

Rosen düngen, Hecken schneiden, Stauden pflegen: Unsere Gartentipps für Juni zeigen Ihnen die wichtigsten Arbeiten auf einen Blick.

 

Rasen
Im Juni haben die Rasengräser ihr stärkstes Wachstum erreicht. Dann wird es Zeit, den Rasen ein zweites Mal mit Langzeitdünger zu versorgen. Ideal ist nach dem Mähen und bei trockenem, leicht bedecktem Wetter. Wichtig ist eine gleichmäßige Ausbringung des Düngers. Beste Tage dafür sind vom 14. bis 21.06. und vom 24. bis 28.06.2022.


Gehölze
Ab Ende Juni ist es günstig, Ihre Hecken zu schneiden, da sie ihre erste Wachstumsphase abgeschlossen haben. Bei starkwüchsigen Hecken ist in der zweiten Augusthälfte ein weiterer Schnitt möglich. Bleiben Sie beim Schneiden in der belaubten beziehungsweise benadelten Zone. Beste Tage zum Schneiden sind der 22. und 23.06.2022.


Stauden
Der Frühlingsflor im Steingarten ist im Juni endgültig vorbei. Schneiden Sie früh blühende Polsterstauden, wie Blaukissen, Polster-Phlox und Steinkraut, jetzt zurück, damit sie schön kompakt bleiben. Das Gleiche gilt für flache Halbsträucher, wie Schleifenblumen (Iberis), Sonnenröschen und Heiligenkraut. Entfernen Sie etwa ein Drittel der Trieblänge.


Rosen
Entfernen Sie welke Blüten. Damit sie vital bleiben, geben Sie den Rosen Mitte, Ende Juni noch einmal Nährstoffe. Hierfür eignet sich am besten ein spezieller Rosendünger. Arbeiten Sie diesen leicht ein, denn er benötigt Bodenfeuchtigkeit, um seine Wirkung entfalten zu können.

 

Tipp: „Beim Rückschnitt von Heckenpflanzen ist ein trapezförmiger Schnitt ideal – also oben schmaler als unten.“