Baywa in meiner Region

Gartenarbeit im Spätsommer

Im September gibt es im Nutzgarten noch viel zu tun.

Obst
Viele Apfelsorten sind im September erntereif. Entfernen Sie beim Ernten auch alle Früchte mit Faulstellen, starkem Schorfbefall oder anderen Krankheitsanzeichen. Zum Einlagern eignen sich nur einwandfreie Äpfel.


Gemüse
Der richtige Erntezeitpunkt für Zuckermais lässt sich leicht bestimmen: Ziehen Sie die Hüllblätter beiseite und drücken Sie Ihren Daumennagel fest in die Körner. Ist die austretende Flüssigkeit noch wässrig, müssen die Kolben noch reifen. Tritt milchigweißer Saft aus, können sie geerntet werden. Beste Tage zum Ernten sind 4.–6. 9., 14. 9., 15. 9., 22. 9. und 23. 9.

 

Brechen Sie die neu gebildeten Blüten Ihrer Tomaten und Paprika ab September regelmäßig aus. Denn die vorhandenen Früchte reifen besser aus und werden größer, wenn die Pflanzen keine neuen mehr bilden können. Sie können auch beide Gemüsearten noch einmal mit flüssigem Gemüsedünger oder Brennnesseljauche versorgen. Bester Tag dafür ist der 3. 9.

 

Abgeerntete Beete sollten nicht leer bleiben. Säen Sie stattdessen noch eine Gründüngung ein. Sie verhindert die Auswaschung von Nährstoffen und reichert den Boden mit organischem Material an. Beste Tage zum Säen sind 2.9., 3. 9., 12. 9., 13. 9., 20. 9., 21. 9., 29. 9. und 30. 9.


Rasen
Außerdem ist Anfang September der ideale Zeitpunkt, um neuen Rasen auszusäen. Die sommerliche Hitze und Trockenheit ist in der Regel vorbei und der Boden noch warm genug, damit die Grassamen schnell keimen können.

 

BayWa-Expertentipp: „Säen Sie auf abgeernteten Beeten Gründüngung, so können Sie die Fruchtbarkeit des Bodens erhalten.“