Landwirtschaft

Elektrische Festzaun-Anlage oder Stacheldraht-Zaun?

Der elektrische Weidezaun steht in direkter Konkurrenz mit dem Stacheldrahtzaun.

Beim elektrischen Weidezaun sollte besonders auf die Materialien geachtet werden, da sie für viele Nutzungsjahre gebaut werden. Als Leitmaterial wird beim elektrischen Weidezaun von AKO ein legierter Stahldraht verwendet. Durch seine hohe Leitfähigkeit (Widerstandswert: 0,035 Ohm/m) und eine Bruchlast von 650 kg eignet sich der Festzaundraht besonders bei Almzäunen und Standweiden.

 

 

lektrischer Weidezaun Stacheldrahtzaun
Psychologische Sperre - hohe Sicherheit Mechanische Sperre - mittlere Sicherheit
Leicht versetzbar Fixe Weidefläche
Geringe Verletzungsgefahr Leichte Verletzungsgefahr
Geringe Kostenbelastung Hohe Kostenbelastung bei Neuanlage
Rasche, einfache Montage Hoher Montageaufwand
Kostengünstig in Wartung und Reparatur Aufwändige Wartung und Reparatur bei Altanlagen
Optimale Ausnutzung der Weidefläche - Portionsweide Große Verluste bei schlechtem Weidemanagement

10 Jahres Garantie für OCTO-WOOD Pfähle von Kerbl

esonderes Augenmerk sollte auf die Pfähle gelegt werden. Bei den OCTO-WOOD Pfählen von Kerbl-Austria gibt es eine 10 Jahres Garantie. Der Abstand der Zwischenpfähle richtet sich nach der Geländeform und kann bis zu 12 m betragen. Die Bewuchssituation am Zaun, die Zaunlänge und die Art der Stromzufuhr sind die entscheidenden Faktoren für die Wahl des richtigen Gerätes. Das Weidezaungerät muss über ausreichende Leistung verfügen.