Alles rund ums eigene Huhn

Egal, ob Hühnerfutter, Geflügeltränken, Ställe oder Netze: Alles für die Geflügelhaltung gibt es im Lagerhaus und online. Jetzt entdecken! 

Hühnerhaltung leicht gemacht mit Lagerhaus.

Hühnerhaltung leicht gemacht mit Lagerhaus. © Lagerhaus Franchise

Bei der Hobby-Hühnerhaltung gibt es einiges zu beachten, damit Ihr frisches Frühstücksei nicht eine Eintagsfliege bleibt und die Hennen über mehrere Jahre Eier legen. Hühner sind zwar pflegeleichte Nutztiere, aber auch sie haben Ansprüche an eine artgerechte Haltung. Hühner brauchen einen Stall, eine Scharrfläche und viel Tageslicht. Sie sollten auf genügend Platz und Hygiene achten. Verwenden Sie nur hochwertiges Futter. Hühne sind Gesellschaftstiere, halten Sie daher immer mehrere Tiere.

Hühnerhaltung - darauf sollten Sie achten:

Hühner sind Gesellschaftstiere. Deshalb sollten immer mehrere Hühner gehalten werden. Gefieder putzen oder Futtersuche werden bevorzugt mit mehreren Tieren gemeinsam ausgeführt. Daher sollten auch mehrere Futter- und Wasserstellen zur Verfügung stehen, um jedem Tier die Möglichkeit der gleichzeitigen Futteraufnahme zu geben. WDer Stallboden soll den Hühnern Sicherheit bieten und keine Verletzungsgefahr darstellen. Hühner brauchen ebenso ihre Ruhephasen. Ideal sind etwa Hühnerstangen, auf denen sich die Tiere ausruhen können. Um Legehennen artgerecht zu halten, benötigt man pro Henne einen Auslauf von mindestens 10 m2. Als Einzäunung des Auslaufs bieten sich Geflügelnetze an. Hygiene im Hühnerstall ist besonders wichtig. Futterreste sind täglich aus dem Stall zu entfernen. Der Zukauf gesunder Tiere und das passende Futter sind die Voraussetzung für den Erfolg in der Geflügelhaltung als Selbstversorger. Mehr zum Thema Geflügelhaltung finden Sie im Artikel "Eier-Selbstversorgung: So halten Sie Hühner artgerecht" und in unserer Checkliste Hühnerhaltung: 25 Fragen und Antworten

Hühnerfütterung

Das Huhn als Allesfresser ist den ganzen Tag mit Nahrungssuche beschäftigt. Gefüttert wird am besten am Morgen und am frühen Nachmittag. Wasser und Futter sollten in getrennten, sauberen Behältern immer zur Verfügung stehen. Die Futtermenge hängt von mehreren Faktoren ab. Pauschal kann man die tägliche Futtermenge für ein Legehuhn mit 120 – 180 g veranschlagen. Geflügelkörner enthalten meist eine Mischung aus  Mais, Getreide, Hirse und Sonnenblumen. Wichtig für die Bildung einer harten Schale ist die Versorgung mit Calcium. Empfohlen ist eine Beifütterung mit Muschelgrit.

Informieren Sie sich bei den Fachberatern in Ihrem Lagerhaus über Produkte für die Hühnerhaltung.

 

Das könnte Sie auch interessieren