Landwirtschaft

Zottelwicke - jetzt auch als Reinsaat

expertentipp

Im Sämereien-Sortiment von DIE SAAT finden Sie für den Herbstanbau 2020 besonderes Saatgut. Die Zottelwicke (vicia villosa) ist jetzt auch als Einzelkomponente verfügbar.

Die Zottelwicke gibt es von DIE SAAT nicht nur als Gemisch, sondern auch als Einzelkomponente.

Die Zottelwicke gibt es von DIE SAAT nicht nur als Gemisch, sondern auch als Einzelkomponente.

Schon seit dem 19. Jahrhundert gibt es die Zottelwicke als Kulturpflanze in Europa. Die auch „zottelige Wicke“ genannte Pflanze verdankt ihren Namen der „zottigen“ Behaarung. Als rankender Typ (mehrere Endranken) ist sie sehr durchsetzungskräftig und wird schon länger in Mischungen eingesetzt. Jetzt wird die Zottelwicke von DIE SAAT auch als Reinsaat angeboten.

Wertvolle Gründüngungspflanze

Wie alle Leguminosen braucht die Zottelwicke einen durchlässigen Untergrund und einen pH-Wert > 6. Der Boden kann auch etwas schwerer sein, nur Staunässe verträgt die Pflanze nicht.

 

Mit ihren kräftigen Wurzelbüscheln dringt die Zottelwicke bis in die feinsten Bodenspalten ein. Sie trägt auch in tieferen Bodenschichten zur Strukturverbesserung bei und ist überjährig wurzelbildend. Die Zottelwicke ist damit eine wertvolle, winterharte Gründüngungspflanze.

 

Da die kantigen Triebe über 1 m lang werden können und sich niederlegen, sollte der Verwendung im Gemenge der Vorzug gegeben werden. Im Gemenge kann die Zottelwicke als Futterpflanze verwendet werden. Da sie eher rankenbetont ist, sollte man die pannonische Winterwicke mit ihren vielen Blättern zur Fütterung vorziehen.

 

Mit einer Saatstärke von 70 kg/ha (bei Anbau im Gemenge dementsprechend weniger) kann die Zottelwicke bis Ende Oktober angebaut werden. Erhältlich ist das Saatgut von DIE SAAT in 25 kg Säcken und in 500 kg Big Bags.

 

Gabriele Hirsch, MSc, Die Saat Sämereienberatung

 

Weitere Informationen zu Leguminosen erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus oder von einem Fachberater von DIE SAAT.

Das könnte Sie auch interessieren