Garten - Fit in den Herbst

Die Blätter tanzen...

Lagerhaus Tulln-Neulengbach ©

Lagerhaus Tulln-Neulengbach ©

Wenn sich das Laub der Blätter bunt färbt, die Tage kürzer und die Abende kühler werden, ist es Zeit, den eigenen Garten 

in ein Herbstparadies zu verwandeln.

Ob den Rasen winterfest zu machen oder den Herbstschnitt durchzuführen  - wir haben die passenden Tipps für Sie!

Unsere Garten - Heldinnen beraten Sie gerne bei Themen rund um den Garten und unterstützen Sie beim Kauf von Materialien, Werkzeugen und Pflanzen.

Wir kennen uns aus im Lagerhaus!

 

Rasen winterfest machen

Zum Saisonende sollte der Rasen vertikutiert und gedüngt werden, damit er gut über den Winter kommt.

Falls nötig, sollten auch kleine Ausbesserungen im Herbst erledigt werden.

 

Vertikutieren

Mähen Sie den Rasen bis auf 4 cm hinunter, bevor Sie ihn Ende September/Anfang Oktober vertikutieren.

Vertikutiert wird im Schachbrettmuster, also 1x quer 1x längs. Bitte nicht zu tief vertikutieren!

 

TIPP: Rollrasen und frisch gesetzter Rasen sollte im 1. Jahr nicht vertikutiert werden, da diese noch nicht gut mit der Erde verwachsen sind.

Eventuell größere Löcher nachsäen, damit diese über den Winter nachwachsen.

 

Düngen

Es ist zu empfehlen, einen Herbstrasendünger, wie beispielsweise den Immergrün Bio Rasendünger, zu verwenden, da normale Dünger zu viel Stickstoff enthalten, welche den Rasen schneller wachsen und anfälliger für Frost werden lässt.

Herbstdünger hingegen ist zusätzlich mit Kalium angereichert, welche die Blätter gegen Frost stärkt.

Im Frühjahr wird der Rasen schneller grün und dicht. Die beste Zeit zum Düngen ist vor dem letzten Mähen.

Zum Düngen von großen Flächen ist ein Streuwagen bestens geeignet.

Herbstschnitt

 

Bäume:

Die optimale Zeit für einen Herbst-Baumschnitt ist von Oktober bis November, da sich die Bäume in einer Ruhephase

befinden und am wenigsten Nährstoffe verlieren.

Entfernt werden Äste, die übereinander liegen, sich gegenseitig behindern oder stark nach unten bzw. in die Krone wachsen.

Regelmäßig statt radikal schneiden ist hier die Devise.


Faustregel:

1/3 des Triebes schneiden und Schnittwunden mit Baumteer oder Wundbalsam versorgen.

 

Hecken:

Die beste Zeit zum Schneiden ist zwischen Mitte Oktober und Anfang November.

 

Faustregel:

Den neuen Austrieb halbieren. Wichtig ist nach dem Schnitt die Hecke nach Schädlingen zu durchsuchen und wenn nötig,

diese vor dem Winter mit einer speziellen Schädlingsbekämpfung zu behandeln.

 

Unser geschultes Personal berät Sie gerne.

Elisabeth Preyer
Gartenabteilung
Standort Neulengbach Bau&Garten
Geschäftsbereich Bau & Garten
Raiffeisen-Lagerhaus Tulln-Neulengbach eGen
Fax: +43277252524140
Diana Koller
Gartenabteilung
Standort Neulengbach Bau&Garten
Geschäftsbereich Bau & Garten
Raiffeisen-Lagerhaus Tulln-Neulengbach eGen
Fax: +43277252524140