Lagerhaus Weinviertel Ost unterstützt Bienen und Jägerschaft

Nachricht vom 23.04.2021

Nach Gesprächen des Bezirksjägermeisters Ing. Christian Oberenzer mit Lagerhaus Dir. Ing. Alfred Hiller konnte finanzielle Unterstützung für zusätzliches Saatgut ausverhandelt werden.

v.l.n.r. Bezirksjägermeister Ing. Christian Oberenzer, Dir. Ing. Alfred Hiller, Jagdleiter Josef Wiesinger

v.l.n.r. Bezirksjägermeister Ing. Christian Oberenzer, Dir. Ing. Alfred Hiller, Jagdleiter Josef Wiesinger © Lagerhaus Weinviertelost

„Grundvoraussetzung für eine intakte Natur und Landwirtschaft ist auch die Basis für eine ertragreiche Landwirtschaft. Deshalb unterstützen wir seitens des Lagerhauses dieses Vorhaben.“ so Dir. Ing. A. Hiller

Das von Land, Landesjagdverband, LLK und RWA geförderte Programm zum Anbau von Blühflächen für Bienen, wird zusätzlich vom Lagerhaus Weinviertel Ost unterstützt.


Blühstreifen und Blühflächen bieten wichtige Nahrungsgrundlagen für unsere Honigbienen, Wildbienen und viele weitere blütenbestäubende Insekten und können auch Rückzugsraum für Niederwild sein. Blühstreifen eignen sich optimal um Wildlebensräume zu vernetzen und Wildwechselstreifen zu begrünen.


Jede Jagdgesellschaft erhielt von den genannten Organisationen Saatgutmengen für gewisse Flächen. Um Anreiz zu schaffen, größere Flächen anzubauen, konnte nach Gesprächen des Bezirksjägermeisters Ing. Christian Oberenzer mit Lagerhaus Dir. Ing. Alfred Hiller finanzielle Unterstützung für zusätzliches Saatgut ausverhandelt werden.


So soll ein Beitrag für einen natürlichen Lebensraum für Wild und Insekten geschaffen werden.