Alles klar – Die besten Tipps für Ihre Poolpflege

Nachricht vom 30.06.2021

Damit die sommerlichen Badefreuden nicht getrübt werden, ist regelmäßige Poolpflege ein Muss. Es kommt dabei nicht nur auf die richtige Wahl der Mittel an, sondern auch auf die optimale Dosierung.

Sauberes und hautfreundliches Wasser ist für viele Poolbesitzer den ganzen Sommer über ein Thema.

Sauberes und hautfreundliches Wasser ist für viele Poolbesitzer den ganzen Sommer über ein Thema. ©

Konsequent – nicht ab und zu

„Manchmal nach dem Wasser schauen ist eindeutig zu wenig. Vor allem bei besonders warmem Wetter geht es schnell und die ersten Algen sind schon zu sehen. Das Wasser nimmt einen unangenehmen Geruch an und auch Krankheitserreger können sich bilden“, so Gerhard Schmid, Abteilungsleiter Saisonartikel. Damit auch die Kleinsten das kühle Nass genießen können, gibt es für Planschbecken übrigens eigens hautverträgliche Mittel.

Abdeckplane

Ist ein Pool nicht überdacht, empfehlen wir auf jeden Fall eine gut sitzende Abdeckplane, weil Blütenstaub, Insekten und Laub zu größeren Verschmutzungen führen und die Reinigung dann umso aufwendiger wird.

Die Pumpe

Eine gute Pumpe zählt eigentlich zur Grundausstattung. „Ich empfehle eine Sandfilteranlage, weil diese im Gegensatz zur Kartuschenfilteranlage eine weitaus bessere Reinigung und Filterung ermöglicht.“ Hier gilt die Faustregel: Die Pumpe muss mindestens einmal täglich das gesamte Wasser über den Tag verteilt umgewälzt haben, wobei sie nicht durchgehend mehrere Stunden laufen soll.

Der pH-Wert

Der richtige pH-Wert ist ausschlaggebend für eine gute Wasserqualität. Es reicht, diesen Wert ein- bis zweimal pro Woche zu überprüfen, wobei der Idealwert zwischen 7.0 und 7.4 liegt. Passt der pH-Wert nicht, wirken auch die anderen Reinigungsmittel nicht. Die Messung mithilfe von Messstreifen oder Tabletten ist einfach und geht schnell.

Chlor-Zugabe

Vor dem Einstellen des Chlorgehalts muss der ph-Wert ermittelt und optimiert werden. Chlor desinfiziert, wobei der optimale Wert zwischen 0.5 und 1.0 mg pro Liter liegt. Bei höheren Temperaturen kann auf 0.7 bis 1.2 mg angehoben werden.

Algizide

werden vorbeugend und in Folge ca. einmal pro Woche zugegeben. Sollte es doch einmal zu einem Algenbefall kommen, sollte man eine Schockchlorierung machen, wobei man einen Tag Badepause einlegen muss.

 

„Konsequent dabei zu bleiben, ist hier besonders wichtig – damit Sie den ganzen Sommer über hinweg Freude an Ihrem Pool und vor allem am ungetrübten Badespaß haben“, empfiehlt Schmid abschließend.

Ihr Poolexperte

Gerhard Schmid
Saison
Standort Zwettl
Geschäftsbereich Bau & Garten
Raiffeisen-Lagerhaus Zwettl eGen
Fax: +43 2822 506 549