Backen mit dem Griller

wissenswertes

Überraschen Sie Ihre Familie und Freunde mit Gebackenem vom Griller. Mit Gussplatten, Silikonförmchen und hitzebeständigen Schalen können Sie ganz einfach Kuchen, Pizzen und Desserts zubereiten.

Auf dem Gartengriller lässt sich auch Brot, Kuchen, Soufflées und Pizzen backen bzw. grillen.

Auf dem Gartengriller lässt sich auch Brot, Kuchen, Soufflées und Pizzen backen bzw. grillen. © Getty Images

Ein ganzes Menü auf den Griller zubereiten? Geht das? Natürlich! Und viel einfacher als viele glauben. Trauen Sie sich und bereiten Sie auch Nachspeisen mit Ihrem Griller zu. Tipp: Verwenden Sie am besten einen indirekten Griller.

Pizza vom Grill

Am besten gelingt eine Pizza mit einem indirekten Griller. Für die Pizza benötigen Sie einen Pizzastein und eventuell einen Pizzaschieber. So geht‘s:

 

  • Bereiten Sie einen Germteig für die Pizza zu und belegen Sie diese nach Wunsch und Geschmack.
  • Stellen Sie die Brenner beim Gasgriller auf mindestens 350 °C, besser wäre noch 400 ° C.
  • Legen Sie den Pizzastein auf den Griller und lassen Sie ihn so richtig heiß werden. Das kann schon 10 min. dauern.
  • Bevor die Pizza auf den Stein kommt, drehen Sie die mittleren Brenner aus.
  • Anschließend den Stein so platzieren, dass er neben der Hitzequelle liegt.
  • Jetzt können Sie die belegte Pizza auf den Stein legen und den Deckel am Griller schließen.
  • Werfen Sie alle paar Minuten einen Blick auf die Pizza. Der Boden soll nicht verbrennen, aber der Käse soll geschmolzen sein. 
  • Sobald die Pizza fertig ist, kann die nächste Pizza auf den Stein. Es kann sein, dass Sie, bevor sie weitere Pizzen auf den Stein legen den Griller nochmals aufheizen müssen da der Stein nicht mehr heiß genug ist.

Fladen- und Stock-Brot am Griller zubereiten

Zum selbstgegrilltem Fleisch, Wurst und Gemüse passt ein Brot vom Griller hervorragend dazu. Bereiten Sie für das Fladenbrot einen Germteig zu. Aus dem Teig formen Sie mehrere kleine Fladen, da diese schneller fertig sind. Diese legen Sie, nicht direkt über die Glut, sondern eher seitlich, damit das Brot nicht verbrennt bzw. außen knusprig und innen noch roh bleibt.

 

Stockbrot wird auch aus einem Hefeteig zubereitet. Es lässt sich hervorragend über offenes Feuer zubereiten. Natürlich kann man Stockbrot auch mit einem Gasgriller zubereiten. Auch für dieses Brot wird ein Germteig zubereitet. Rollen Sie den Teig zu 2 cm dicken Würste und wickeln Sie diese über einen Stock. Vorher befreien Sie den Stock, Ast bzw. Zweig mit dem Messer vorsichtig von der Rinde. Jetzt das Brot auf den Stecken über das offene Feuer halte oder auf den Griller legen und mehrmals wenden. Vor allem Kinder lieben es, das Brot vom Holzstück zu knappern.

 

Tipp: Um das Stockbrot ein bisschen aufzupeppen, können Sie mediterranen Kräuter oder Olivenstücken dazu geben. Sie können auch geriebenen Käse in den Teig geben. Lust auf Süßes? Dann kommen Schokoladestücke, Beeren oder Rosinen rein. Geben Sie ein bisschen Zimt über den Teig, dann schmeckt das Stock- oder Steckerlbrot schon wieder anders.

 

Stockbrot vom Grill lässt sich einfach zubereiten und schmeckt pikant genauso gut wie süß.

Stockbrot vom Grill lässt sich einfach zubereiten und schmeckt pikant genauso gut wie süß. © Getty Images

Süßes vom Grill

Nachdem Gegrilltes (Fleisch, Fisch und Gemüse) verspeist wurde, möchte man gerne ein süßes Dessert. Auch dafür eignet sich ein Grillgerät hervorragend. Ab sofort wird alles im Garten zubereitet und nicht mehr in der Küche im Backofen. Backformen, wie Gussformen, hitzebeständige Schalen oder Silikonförmchen eignen sich bestens zum Grillen.

 

Das optimale Grillgerät für Süßes ist ein Gasgriller, denn bei diesem ist es möglich, nur die seitlichen Flammen einzuschalten und die gewünschte Temperatur zu wählen. Bei Gasgriller soll die Temperatur nicht über 200 °C steigen. Wenn Sie einen Holzkohlegriller haben, dann ist das auch kein Problem. Platzieren Sie die süßen Speisen seitlich und nicht direkt über die heißen Grillkohlen. Beim Holzkohlegriller muss man ein bisschen ausprobieren wie viel Hitze benötigt wird.

 

Bereiten Sie z.B. einen Teig für Muffins zu. Besonders gut schmecken Muffins mit Früchten. Geben Sie, die mit Teig gefüllten Förmchen, auf den Griller und stellen Sie den Gasgriller auf indirekte mittlere Hitze (170 - 180 °C) ein. Die Backzeit beträgt ca. 15 min. Kontrollieren Sie mit einem Holzstab ob die Muffins fertig sind: Klebt noch Teig am Holzstab, dann benötigen die Küchleins noch ein bisschen Zeit.

Muffins, zubereitet auf den Griller, sind beliebt bei Alt und Jung.

Muffins, zubereitet auf den Griller, sind beliebt bei Alt und Jung. © Getty Images

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus und informieren Sie sich über Grillgeräte, Grillzubehör und andere Produkte für Ihr Gartenfest.

Das könnte Sie auch interessieren