Fußboden-Trends - Ein Hauch von Nostalgie

wissenswertes

Nicht nur klassische Verlegemuster, wie wir sie von alten Gebäuden kennen, erleben im Moment ein Revival. Auch das Thema Natürlichkeit und hochwertige Materialien stehen wieder ganz oben der Boden-Trends.

Fußböden tragen wesentlich zum Erscheinungsbild des Raumes bei.

Fußböden tragen wesentlich zum Erscheinungsbild des Raumes bei.

Fußböden im Überblick

  • Welche aktuellen Trends es im Bereich Fußboden gibt
  • Warum Sie auf Holz setzen sollten
  • Kleines Material-Lexikon

 

Fußböden beeinflussen die Atmosphäre in Wohnräumen maßgeblich. Umso wichtiger ist es, sich für Materialien und Designs zu entscheiden, an denen man sich jahrelang erfreuen kann und welche optimal auf die individuelle Nutzung abgestimmt sind. Bei der Wahl des richtigen Bodenbelags sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Unterschiedliche Materialien, Formate, Verlegemuster, Farben und Strukturen bieten für jeden Geschmack und Wohnstil die perfekte Fußboden-Lösung.

Das sind unsere Top-Bodentrends

  • Klassische Verlegemuster
  • Strukturen und Maserungen
  • Außergewöhnliche Formate
  • Kühle Steinoptik
  • Materialmix

Trend Nr. 1 – Klassische Verlegemuster

Es wird nostalgisch. Klassische Verlegemuster halten Einzug in unsere Wohnräume. Während Fischgrät und ähnliche traditionelle Designs früher vor allem in Altbauwohnungen zu finden waren, werden diese immer häufiger auch in modernen Neubauten verlegt. Der Klassiker, der den Namen seinem Fischgräten ähnlichen Aussehen verdankt, verleiht Räumen eine zeitlose Optik.

 

Auch Einlegearbeiten in Holz, sogenannte Intarsien, sowie Tafelböden sind im Kommen. Die extravaganten Verlegetechniken bestechen durch die vielseitigen, kreativen und vor allem mutigen Muster. Dabei werden kleine Holzteile geschickt kombiniert und bei der Verlegung zu einem Gesamtbild zusammengesetzt. Durch die Zusammensetzung von verschiedenen Farben und Maserungen wird zusätzlich ein faszinierendes Bild mit optischer Tiefe erzeugt.

Holzböden in Fischgrätmuster

Hochglänzende Parkettböden wirken immer sehr edel.

Hochglänzende Parkettböden wirken immer sehr edel.

Typisch für Altbauwohnungen sind Holzböden in Fischgrätmuster.

Typisch für Altbauwohnungen sind Holzböden in Fischgrätmuster.

Holzböden mit Fischgrätmuster kommen vor allem in hohen und großen Räumen besonders gut zur Geltung.

Holzböden mit Fischgrätmuster kommen vor allem in hohen und großen Räumen besonders gut zur Geltung.

Holzböden im alten Stil wirken, wenn Sie mit minimalistischen modernen Möbel kombiniert werden.

Holzböden im alten Stil wirken, wenn Sie mit minimalistischen modernen Möbel kombiniert werden.

Echtholz- oder Laminat-Böden?

 

Für die optisch aufwendigen Verlegearten von Fischgrät muss heute nicht unbedingt auf Echtholz zurückgegriffen werden. Auch preisgünstige Laminatböden können für auffallende Muster eingesetzt werden und überzeugen dabei mit einem authentischen Aussehen.

 

Tipp: Wir empfehlen aufwendige Verlegebilder eher in großen, hellen Räumen einzusetzen. Denn nur dann kommt die elegante Optik richtig zur Geltung. Dazu kombiniert man am besten minimalistische moderne Möbel oder greift auf eine elegante klassische Einrichtung zurück.

Trend Nr. 2 – Strukturen und Maserungen

Natürlich stehen wir auf Holz. Der Gefallen an Altbewährtem, das an vergangene Zeiten erinnert, setzt sich auch bei der Materialwahl fort.  Parkett und Echtholzdielen sind und bleiben beliebt. Holz strahlt Wärme aus und sorgt für ein heimeliges Wohngefühl. Doch beim Einsatz von Echtholz-Böden gilt: Je grober die Struktur und auffälliger die Maserung, desto besser und natürlicher der Look.

 

Zurzeit wird nach mehr Haptik verlangt. Die starke Strukturierung wird den Oberflächen alter Schiffsböden nachempfunden. Dabei unterstreicht das „unvollkommene“ Erscheinungsbild die Natürlichkeit des Bodens. Das naturgetreue Aussehen ist auch von der Holzart abhängig. Besonders Eichen-, Zirben- oder Lärchenholz bieten erhabene Maserungen und beeindruckende Strukturen. Nicht zuletzt spricht auch der ökologische Aspekt bei der Wahl von Echtholz-Bodenbelägen für sich. Der Trend zu hochwertigen Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen zeichnet sich in allen Bereichen rund um Haus und Garten ab.

Trend Nr. 3 – Außergewöhnliche Formate

Landhausdielen in Überlänge verleihen den Räumen rustikale Eleganz. Dadurch entsteht ein besonders verträumtes Ambiente. Die einzelnen Elemente können dabei die komplette Raumlänge einnehmen, also von einer Wand zur anderen oder versetzt in einem unregelmäßigen Verband verlegt werden. Besonders in Küche und Esszimmer entsteht dadurch ein edler Vintage-Look. Wer dabei neben Haptik und Materialwahl auch noch auf sanfte, erdige Farben setzt, schafft sich die perfekte Wohlfühlatmosphäre. Zusätzlich können weiße, klassische Möbel gewählt werden, mit denen Sie den zeitlosen Landhausstil komplettieren.

Inspirierende Fußböden für Ihr Heim

Dunkle Dielenparkettböden sollte man eher in großen und lichtdurchfluteten Räumen verlegen.

Dunkle Dielenparkettböden sollte man eher in großen und lichtdurchfluteten Räumen verlegen.

Selbst in Küchen kann ein Parkettboden verlegt werden. Zu dunklen Böden passen helle Möbeln am besten.

Selbst in Küchen kann ein Parkettboden verlegt werden. Zu dunklen Böden passen helle Möbeln am besten.

Auch in Kinder- und Jugendzimmer sind Parkettböden im Kommen.

Auch in Kinder- und Jugendzimmer sind Parkettböden im Kommen.

Trend Nr. 4 – Kühle Steinoptik

Helle Böden in Weiß und Grau erinnern an Marmor, Felsen und Gesteine und bieten zu warmen Möbeln aus Holz den perfekten Kontrast. Dabei haben Sie die Wahl: Setzen Sie auf echtes Feinsteinzeug oder imitieren Sie dieses einfach. Zum Beispiel können Vinylböden dafür als Alternative herangezogen werden. Durch Ihre spezielle Oberflächenbehandlung können beinahe alle Naturmaterialien wie Holz, Stein und Keramik naturgetreu nachgeahmt werden.

Das Paneel an der Wand als Trendobjekt

Paneele in Holz schaffen eine heimelige Atmosphäre.

Paneele in Holz schaffen eine heimelige Atmosphäre.

Holzpaneele als optischer Raumtrenner oder als Blickfang an der Wand befestigt.

Holzpaneele als optischer Raumtrenner oder als Blickfang an der Wand befestigt.

Trend Nr. 5 – Materialmix

Wer es etwas ausgefallener mag, der mischt einfach. Holz-Keramik Kombinationen erzeugen ein unverwechselbares Bild. Dabei wird der Bodenbelag zu einem Kunstwerk und gehört so zur Dekoration des Wohnraumes.

Kombinieren Sie Fliesen mit Holz. Ideal, wenn Küche und Wohnraum in einem sind.

Kombinieren Sie Fliesen mit Holz. Ideal, wenn Küche und Wohnraum in einem sind. © GettyImage

Kleines Material-Lexikon

Das Lagerhaus bietet eine Vielzahl an Böden an. Von naturgeölten und lackierten Parkett-Böden, über Laminatböden, bis hin zu Vinyl-Fußböden. Doch welche Unterschiede gibt es?

 

  • Ein naturgeölter Parkett-Boden besitzt eine matte Optik und ist besonders atmungsaktiv – dies sorgt wiederum für ein gesundes Raumklima und für eine verbesserte Luftfeuchtigkeit. Die Versiegelung erfolgt durch natürliche Öle und Wachse, die tief in die Poren eindringen.
  • Lackierter Parkett-Boden: Erwarten Sie bei Ihrem künftigen Fußboden eine hohe Beanspruchung, z.B. durch kleine Kinder oder Haustiere? Dann ist vermutlich ein lackierter Parkett-Boden genau der richtige für Sie. Dieser ist besonders kratzfest und benötigt nur eine schonende Reinigung durch nebelfeuchtes Aufwischen.
  • Laminatböden bieten eine sehr große Design-Vielfalt. Diese Bodenart setzt warme Akzente in Ihrem Wohnraum und zeichnet sich durch eine hohe Strapazierfähigkeit aus.
  • Vinyl ist die preiswerte Variante in Sachen Bodenbeläge. Er besticht aber auch durch eine Vielzahl von Vorteilen: Hohe Strapazierfähigkeit, schöne Optik, einfaches Verlegen und geringe Anschaffungskosten.

 

Mehr zu den verschiedenen Bodenbelägen finden Sie im Artikel "Parkett, Laminat oder doch ein Fliesenboden".

Unser Fazit:

Noch nie lagen vergängliche Trends und zeitlose Eleganz bei der Gestaltung von Innenräumen so nah beieinander. Allen voran steht das Thema Natürlichkeit: Von der Wahl des Materials bis hin zur Struktur und Farbgebung. Das heißt aber nicht unbedingt, dass der Bodenbelag schlicht sein muss. Denn auch aufwendige Muster, wie Fischgrät, findet man nun wieder häufiger in neuen Häusern und Wohnungen. Darüber hinaus wird bei diesen Verlegemustern gerne auf den natürlichen Rohstoff Holz zurückgegriffen.

 

Die Natürlichkeit ist so gefragt, wie schon lange nicht mehr und das aus gutem Grund: In unserer hektischen Zeit suchen wir nach einem Ausgleich und zu Ruhe kommen – und das vor allem in den eigenen 4 Wänden. Egal, ob Parkett oder Laminat, Materialmix oder traditionelle Verlegemuster – bei der Wahl Ihres Bodenbelages ist vor allem eines wichtig: Ihr persönlicher Geschmack. Sie müssen sich wohlfühlen, denn es ist schließlich Ihr Zuhause!

Eine umfassende Beratung und mehr Informationen rund um das Thema Fußböden erhalten Sie in einem Lagerhaus in Ihrer Nähe. Unsere Mitarbeiter kümmern sich gerne um Sie!

Das könnte Sie auch interessieren