Gartentipps Juli

wissenswertes

Damit die Pflanzen im heißen Monat Juli gut gedeihen, sollten Sie auf regelmäßige Bewässerung achten. Jetzt beginnt auch im Gemüsegarten die Hochsaison - sowohl bei der Pflege als auch bei der Ernte.

Im Juli ist der Garten besonders durstig. Sorgen Sie für viel Wasser in der Hochsaison.

Im Juli ist der Garten besonders durstig. Sorgen Sie für viel Wasser in der Hochsaison.

Checkliste Gartentipps Juli

  • Pflanzen bewässern
  • Hochsaison im Gemüsegarten
  • Ernte und Aussaat
  • Düngen nicht vergessen

Pflanzen bewässern

Achten Sie, besonders bei langanhaltender Hitze, auf eine gute Bewässerung. Balkonpflanzen, Kübelpflanzen, Gartenbeete und Rasen müssen im Juli regelmäßig gegossen werden. Balkonblumen am besten täglich kräftig am Morgen oder am Abend wässern, denn bei Mittagshitze können die Blätter schnell verbrennen. Automatische Bewässerungssysteme liefern für den Garten, nicht nur während der Urlaubszeit, wertvolle Dienste. Im Artikel "Zuverlässige Bewässerung - auch im Urlaub" gibt es einen Überblick über verschiedene Bewässerungssysteme.

  • Tröpfchenschläuche sind ideal für Gemüsebeete, da das Wasser direkt in die Erde tropft und die Blätter trocken bleiben.
  • Praktisch ist ein automatisches Bewässerungssystem. Es versorgt Ihre Pflanzen regelmäßig mit Wasser.
  • Weiches, kalkarmes und vor allem kostenloses Wasser aus der Regentonne ist perfektes Gießwasser für Ihre Pflanzen.

Tomatenpflege

Besonders beliebt bei den Hobbygärtnern sind Tomatenpflanzen. Damit Sie schönes und gut schmeckendes Gemüse ernten, können Sie noch einiges Gutes für die Tomaten tun. Ob Sie rote, gelbe, Fleisch- oder Cocktailtomaten angebaut haben, spielt bei der Pflege keine Rolle. Die Seitentriebe, die aus den Blattachseln wachsen, sollten Sie regelmäßig entfernen (ausgeizen). So können sich die Fruchtstände gut entwickeln und die Paradeiser bekommen genug Licht. Lange Triebe bindet man an den Tomatenstangen an, damit sie nicht unter der Last der Früchte abbrechen. Regelmäßiges Düngen ist bei Tomatenpflanzen besonders wichtig, da sie zu den Starkzehrern gehören. Es genügt, die Pflanze 2 x pro Woche gründlich zu gießen - allerdings nicht auf die Blätter. Mehr Tipps zum Thema Tomaten gibt es im Artikel "So ernten Sie perfekte Paradeiser".

Ernte und Aussaat

Im Juli gibt es im Garten einiges zu ernten, sofern man Früchte bzw. Gemüse angebaut hat. Brombeeren, Ribisel, Kartoffel, Karotten, frühe Tomaten oder Zwiebel bringen nicht nur Abwechslung ins Beet, sondern auch in die Küche.

Im Juli können Herbstsalate und Herbstgemüse ausgesät werden sowie Radieschen, Buschbohnen, Chinakohl oder viele Blühpflanzen. Im Artikel "Beete mit Herbstsalat neu bepflanzen" gibt es einen Überblick über Herbsalate, sowie Infos über Anbau und Pflege.

Im Hochsommer kann es enorm heiß und trocken werden. Sorgen Sie bei den Saaten und Pflanzen für ausreichend Wasser.

Düngen nicht vergessen

Versorgen Sie spätblühende Stauden und Sommerblumen im Juli mit Dünger. Rosen und andere Gartengehölze sollten in dieser Saison zum letzten Mal gedüngt werden, damit die Triebe bis zum Frost im Winter ausreifen können. Lesen Sie mehr darüber im Artikel "Rosen richtig düngen".

Fragen Sie Ihren Fachberater

RICHARD RICHL
Betriebsleitung
Standort Schwechat
Geschäftsbereich Bau & Garten
Raiffeisen-Lagerhaus GmbH
Fax: 01/7077318 2985
MANFRED HECHINGER
Außendienst Gewerbe
Standort Schwechat
Geschäftsbereich Bau & Garten
Raiffeisen-Lagerhaus GmbH

Alles für die Gartenarbeit finden Sie in einem Lagerhaus in Ihrer Nähe. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne!

Das könnte Sie auch interessieren