Christrosen in Weiß
©
Winterblüher Christrose
Die Christrose im Blumentopf wird gerne zur Weihnachtszeit verschenkt, da sie eine der wenigen Pflanze ist, die in den Wintermonaten blüht. Im Frühjahr sollten Sie die Blume im Garten pflanzen. Am richtigen Platz haben Sie mit der pflegeleichten Pflanze jahrzehntelang Freude.

Checkliste

 

  • Verschiedene Sorten der Christrose
  • Standort
  • Pflege
  • Staudenpflanzen vermehren
  • Weihnachtsrose als Topfpflanze

  • Düngen

  • Vorsicht beim Berühren

 

 

Von stinkenden bis schwarzen Christrosen

Die Christrose (Helleborus) gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse. Sie umfasst 15 – 25 Arten in Europa bzw. in Kleinasien und Zentralasien. Folgende beliebte Arten gedeihen auch in Österreich:

 

  • Die Weihnachtschristrose oder Schwarze Nieswurz ist die bekannteste unter den Christrosen. Sie blüht schon um die Weihnachtszeit und hat weiße Blüten. Die Wahl des Namens bezieht sich auf ihre schwarzen Wurzeln. Diese lösen zermahlen einen Niesreiz aus.
  • Die grünblühende Christrose hat palmenartiges Laub und nennt sich Stinkende Nieswurz, da die Blätter einen üblen Geruch verbreiten. Sie kann bis zu 60 cm hoch und 60 – 90 cm breit werden.
  • Bei der orientalischen Purpur-Nieswurz sind die Blüten dunkellila bzw. fast schwarz. Die weißen Staubgefäße stechen bei den Blüten besonders gut hervor. Sie blüht im zeitigen Frühjahr, gleichzeitig mit Narzissen oder Krokussen.
Weiße Christrosen im Schnee
©
;
Ein Wohlfühlplätzchen für die Schneerose

Die 20 – 30 cm hohe Staude ist von den Alpen bis zum nördlichen Balkan heimisch. In kalkhaltigen und durchlässigen Böden fühlt sie sich besonders wohl. Lehmige Böden sind für die Christrose kein Problem, nur leichte und sandige Böden machen ihr zu schaffen. Achten Sie darauf, dass Sie die Christrosen zwischen laubabfallenden Sträuchern pflanzen, damit sie im Winter genug Licht bekommt und im Sommer nicht der prallen Sonne ausgesetzt ist.

Die robuste Christrose

Strenge Winter machen der Pflanze prinzipiell nichts aus. Mit dem Umpflanzen vom Blumentopf in den Garten sollten Sie bis zum Frühjahr warten, damit sie den Umzug von der warmen Stube in die klirrende Kälte schadlos übersteht. Beim Gießen achten Sie darauf, dass Sie nicht auf die Blätter gießen, denn nasse Blätter können Pilzkrankheiten hervorrufen. Schneiden Sie im Winter die alten Blätter ab. Das hält die Pflanze gesund, denn die Pilze setzen sich hauptsächlich an abgestorbenen Blättern fest.

 

Gerne werden Christrosen von Schnecken heimgesucht. Ein bisschen Kalk rund um die Pflanzen halten sie meistens fern. Da die Christrose eine pflegeleichte Pflanze ist, ist sie auch ideal für eine Grabbepflanzung.

 

Wundern Sie sich nicht, wenn die Blume bei klirrend kalten Nächten aussieht, als ob sie erfroren wäre. Das ist eine wunderbare Einrichtung der Natur, damit sie überleben kann. Die Pflanze zieht das Wasser aus den Stängeln und verhindert somit, dass sie platzen. Wenn es wieder wärmer wird, dann richtet sich die Christrose wieder auf. Es schadet aber nicht, wenn Sie die Pflanze im Winter mit Reisig abdecken.

Staudenpflanzen vermehren

Christrosen vermehren sich durch Selbstaussaat. Wenn Sie das nicht wollen, dann schneiden Sie die Samenstände ab, bevor sie sich öffnen.

Weihnachtsrose als Topfpflanze

Sie können die Christrose, zumindest über den Winter, in den Wohnraum stellen. Kühle Räume sind dabei zu bevorzugen. Allerdings sollten Sie die Schneerose im Frühjahr ins Beet setzen. Bleibt die Topfpflanze ganzjährig im Freien, dann wickeln Sie das Blumengefäß vorm Winter gut ein, damit die Erde im Topf nicht durchfriert. Ein geschütztes Plätzchen auf der Terrasse oder auf dem Balkon hilft der Christrose den Winter gut zu überstehen. Vergessen Sie nicht die Pflanze an frostfreien Tagen zu gießen.

Düngen

Mit Hornspänen oder Gesteinsmehl ist die Christrose bestens versorgt. Gedüngt wird 2 x jährlich: Im Frühjahr und im Herbst.

Achtung giftig!

Die Staudenpflanzen sind in allen Teilen giftig! Ziehen Sie daher immer Handschuhe an, bevor Sie die Christrose angreifen. Besondere Vorsicht ist bei Kindern, die im selben Haushalt leben geboten, vor allem wenn die Pflanze als Topfpflanze im Haus gehalten wird.

 

Alle Tipps für eine gute Pflege Ihrer Zimmerpflanzen im Winter findest du in unserem Artikel „Zimmerpflanzenpflege im Herbst und Winter".

Besuchen Sie ein Lagerhaus in Ihrer Nähe. Die Garten-Fachberater helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der Pflanzen und bei der Pflanzenpflege.

Das könnte Sie auch interessieren
Mein Abholstandort
Mein Abholstandort
Top Kategorien im Bereich Haus & Garten
Unsere Lagerhaus-Marken
Zahlung & Versand
Gütesiegel
Siegel ÖSTERREICHISCHER HÄNDLER https://www.handelsverband.at/fileadmin/content/Trustmark/Zertifikate/TrustmarkZertifikat_Lagerhaus.pdfCode of Conduct
Lieferung nur innerhalb Österreichs möglich. Alle Preise in Euro inklusive aller Steuern und Abgaben. Verbilligungen in % sind kaufmännisch gerundet. Stattpreise sind unsere bisherigen Verkaufspreise. Gültig nur im jeweils angegebenen Zeitraum bzw. solange der Vorrat reicht. Die Abgabe erfolgt nur in ganzen Verpackungseinheiten und Haushaltsmengen. Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Verwendete Fotos sind teilweise Symbolfotos. Bitte um Verständnis, dass nicht immer alle beworbenen Produkte in allen unseren Verkaufsstellen vorrätig sein können. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.