Immer der Nase nach

Nachricht vom 18.01.2023

Polizeihunde trainierten im Areal des Haus & Gartenmarktes in Stockerau.

Vergangene Woche besuchten uns die jüngsten Polizeihunde-Nachwuchstalente im Haus & Gartenmarkt in Stockerau. Vertrauen ist bei angehenden Polizeihunden das A und O in der Zusammenarbeit mit dem Hundeführer. Daher wird schon mit dem Welpen intensiv und spielerisch gearbeitet. Die Junghunde  lernen alle möglichen Umweltreize, wie z.B.: Supermärkte, Treppen, Bahnhöfe, Aufzüge usw. näher kennen und können dadurch diese Eindrücke als „normal“ abspeichern. 

 

 

Am 17.1. kamen die Schnüffelspezialisten mit ihren Polizeihundeführern.

Drogenspür-  oder Drogensucht-/Suchtmittelspürhunde, wie sie auch genannt werden, werden immer dann von Polizei oder Zoll eingesetzt, wenn der Verdacht auf Rauschmittelvorkommen besteht. 

 

Die Ausbildung zum Suchtmittelspürhund an sich ist auf Spiel und Spaß aufgebaut, denn dies ist stets die eigentliche Motivation des Hundes. Die Hunde werden auf einen bestimmten Geruch konditioniert, indem dieser immer mit einem ausgelassenen Spiel verknüpft und das Tier mit einer erfolgreichen Suche belohnt wird. Spiel und Spaß sind auch hier die Zauberworte hinter den beeindruckenden Leistungen der Hunde. Der Hund empfindet somit die Suche nach Drogen niemals als Arbeit - er geht dem Geruch von Drogen stets in der Hoffnung auf ein Spielchen nach. Das Spielzeug wird in der Ausbildung mit den Gerüchen von Drogen verknüpft. 

 

„Wir bedanken uns sehr, dass wir die tolle Möglichkeit bekommen, im Haus & Gartenmarkt Stockerau mit unseren Polizeihunden aktiv trainieren zu können.  Hier können anspruchsvolle Schnüffelarbeiten spielerisch umgesetzt werden", teilten uns die Hundeführer mit.