Die Rose - Die Königin des Gartens

Gut versorgt von Anfang an

Symbolfoto

Symbolfoto ©

Die Rose gilt als Königin des Gartens

Egal ob in der Hecke, an der Hausmauer oder im Beet: Die Rose gilt als Königin des Gartens.

Ihre besonders schönen und Blüten liegen vielen Gärtnern und Gärtnerinnen sehr am Herzen. Aber damit die Blumen so üppige Blüten bilden können, sind sie für Nahrungsnachschub sehr dankbar. Spezielle Rosendünger unterstützen dank der ausgewogenen Nährstoffkombination die Pflanzen beim Wachsen und Blühen.

 

Gut versorgt von Anfang an

Beim Kauf von Rosen als Wurzelware ist es wichtig, die Pflanze sehr gut zu wässern und die Wurzeln einzukürzen. 

Die Pflanzenerde oder den Erdaushub sollten Sie sehr großzügig mit zwei bis vier Händen voll mit einem Bodenaktivator vermischen. 

Weiters ist zu beachten, dass die Veredelungsstelle der Rose mindestens 5 cm unter der Erdoberfläche sein sollte.

Engergieschub für die Blüte

Nach der Pflanzung ist es sehr wichtig ausgiebig zu wässern und den Rosendünger oberflächig auszustreuen- damit die Rose die ersten Monate bestens versorgt ist. Danach ist es noch wichtig im Juni oder im Juli eine zweite größere Düngergabe zu verabreichen.