Lagerhaus in meiner Region

AgrarCommander im Lagerhaus

Jetzt auf das erfolgreichste digitale Betriebsführungsprogramm für Landwirte umsteigen! Mit Unterstützung Ihres Lagerhauses.

Das Erfolgsprogramm für die Landwirtschaft ist ab sofort in Ihrem Lagerhaus erhältlich!

Die AgrarCommander GmbH wurde 2014 gegründet und hat ihren Sitz in Hatzenbach im Bezirk Korneuburg. Seit Jänner 2020 besteht eine Technologie- und Vertriebspartnerschaft mit der RWA Raiffeisen Ware Austria AG und der Raiffeisen Lagerhaus GmbH. Die Agrar-Software wird ständig aktualisiert und weiterentwickelt. Dabei werden auch Anregungen von Kunden aufgegriffen.


Die Software unterstützt konventionelle und biologische Landwirte im pflanzenbaulichen Anbau sowie den entsprechenden Aufzeichnungs- und Antragsstellungsaufgaben und kann auch überbetrieblich eingesetzt werden.

 

Dem AgrarCommander liegt ein übersichtliches, modulares System zugrunde, das rasch große Datenmengen verarbeitet und sich an die Bedürfnisse der Benutzer anpasst. Das flexible System ist auch in externe Softwareprodukte integrierbar und wurde von der RWA bereits in der Vergangenheit für den Aufbau eines Düngerplaners genutzt.

 

Die Zusammenarbeit zwischen RWA und AgrarCommander sieht eine umfassende Technologie- und Vertriebspartnerschaft vor. Beide Unternehmen bringen zukünftig ihr Know-how ein, um die Weiterentwicklung von AgrarCommander voranzutreiben und laufend aktuellen Anforderungen anzupassen. Gemeinsam soll darüber hinaus der Vertrieb intensiviert und weiteres Wachstumspotential gehoben werden.

 

Bei Interesse am Betriebsführungsprogramm für Landwirte, AgrarCommander, wenden Sie sich daher bitte an Ihren Lagerhaus Agrarbetreuer.

Franz Winkelhofer nutzt seit 5 Jahren erfolgreich die Möglichkeiten des Agrar- Commanders.

Copyright RWA

Copyright RWA

Erfahrungen mit AgrarCommander von Franz Winkelhofer, Landwirt im Waldviertel

Der 39-jährige Landwirt aus Rodingersdorf im Waldviertel  bewirtschaftet einen großen Betrieb im Waldviertel und berichtet über seine Erfahrungen mit der Programm, das er seit 5 Jahren nutzt. „Der AgrarCommander ist bei der Betriebsführung eine große Hilfe.“

 

RINDERMAST, KOMPOST UND ACKERBAU
Winkelhofer hat seinen Meister-Abschluss an der Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof gemacht und 2014 den elterlichen Betrieb übernommen. Er setzt auf 3 Standbeine: Rindermast mit derzeit rund 240 Stieren; die Kompostierung von biogenen Abfällen in einem Netzwerk von dezentralen Anlagen gemeinsam mit 5 Kollegen; zusätzlich bewirtschaftet er 170 ha Ackerfläche mit Premiumweizen, Mais, Raps und anderen Kulturen. Eine möglichst schonende Bodenbearbeitung und nachhaltige Kreislaufwirtschaft sind dem jungen Landwirt ein großes Anliegen. Und er legt Wert auf Effizienz: „Mit nur 5 Stunden Maschinenleistung pro Hektar bei unseren hohen Wirtschaftsdüngermengen liegen wir im Vergleich sehr gut.“ Der AgrarCommander ist für Winkelhofer ein wichtiges Tool, das ihm Planung und Übersicht in seinem Betrieb erleichtert. Besonders intensiv nutzt er das Modul Tierhaltung. „Ich gebe die aktuelle Zahl der Stiere ein und wie sie untergebracht sind – die Software errechnet anhand der vorgegebenen Kennzahlen automatisch den Nährstoffanfall.“ Beim Ausbringen der Gülle reicht es dann, die Zahl der Fässer und den jeweiligen Schlag einzutragen. Damit ist die rechtliche Aufzeichnungspflicht erfüllt. „Wenn sich ein AMA-Kontrollor ansagt, kann ich ihm auf Knopfdruck alle Unterlagen vorlegen.“


 

KONTROLLE AUF EINEN BLICK

Sicherheit ist für Winkelhofer generell das große Plus des webbasierten Farm-Management-Systems. Denn es sind immer die neuesten Regelungen und zugelassenen Pflanzenschutzmittel eingepflegt. Ob bei der Planung der Fruchtfolge oder der jeweils anstehenden Maßnahmen – ein grünes bzw. rotes Gesicht am linken unteren Bildschirmrand zeigt dem Anwender auf einen Blick, ob er sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bewegt.


„Als Immergrün-Betrieb sind die Fristenläufe zwischen Ernte und Anbau einer Zwischenfrucht sehr eng. Hier hilft das Maxerl, den Überblick über 70 Schläge zu behalten“, erzählt Winkelhofer. „Diese Kontrolle gibt eine Sicherheit, wie man sie nur mit dem AgrarCommander hat. Das lässt einen ruhig schlafen.“


GRUNDLAGE FÜR DÜNGUNG
Auch die vom Programm angebotenen Ertragskraftzonenkarten zur teilflächenspezifischen Bewirtschaftung nutzt Winkelhofer. Dazu werden Satellitendaten aus 3 Jahren verschnitten und zeigen für jeden Schlag die unterschiedlichen Ertragspotenziale, die die Bodenqualitäten widerspiegeln. So hat der Landwirt eine Entscheidungsgrundlage, wo er mehr oder weniger Dünger ausbringen will. „Das ist eine perfekte Basis für die Grunddüngung.“ Die Karten werden in den Traktorterminal eingespielt, die Ausbringung erfolgt dann automatisch. Sind die Schläge einmal vermessen und in das System eingegeben, sorgt ein Spurführungstool für die nötige Genauigkeit.


„DAS ERLEICHTERT DIE PLANUNG“
„Vor allem im Ackerbau ist es extrem hilfreich, dass ich jeden einzelnen Schlag analysieren und die Entwicklung einer Kultur über Jahre verfolgen kann. Das erleichtert die Planung“, erzählt Winkelhofer. Die einfache Prämien-Kalkulation auf Knopfdruck zeigt interessante Alternativen auf. Die Software ist Winkelhofers täglicher Begleiter – ob am Küchentisch, „gerne im Garten“ oder in der Traktorkabine, der Laptop ist immer dabei. Und sie erspart Zeit: „Ich habe immer alle Daten beisammen und muss mich nicht mit Zettelwirtschaft und verschiedensten Tabellen befassen.“


Natürlich müsse man sich in die Software erst einarbeiten: „Der AgrarCommander bietet sehr viele Funktionen an. Man muss kein Computer-Profi sein, um ihn zu bedienen. Aber eine Schulung schadet sicher nicht“, empfiehlt Winkelhofer. Aus praktischen Gründen verzichtet er auf Eingaben über die ebenfalls angebotene Handy-App: „Im Betrieb arbeiten mein Vater und ein Arbeiter mit. In jedem Traktor liegt deshalb ein Kalender, in den alle Maßnahmen eingetragen werden und nur ich gebe sie dann ins System ein.“


Sollte es einmal Probleme geben, ruft Winkelhofer gerne die AgrarCommander-Hotline an: „Dort sitzen lösungsorientierte Leute, die sich wirklich auskennen und wissen, was du machst. Das erlebe ich sonst nirgends.

 

Informationen zu allen Neuerungen, Modulen und Preisen finden Sie unter www.agrarcommander.at

Text erschienen in "Unser Land" 10/20.