Zuchtvieh-Versteigerung am 11. Mai 2021

Am Dienstag, 11. Mai 2021 fand die dritte und letzte Zuchtviehversteigerung im heurigen Frühjahr in der RGO|Arena in Lienz statt.

Die Qualität der Fleckvieh-Jungkühe bei der  3. Zuchtvieh-Versteigerung im 1. Halbjahr 2021 war hervorragend und das spiegelte sich auch im Preis wieder - 42 Jungkühe wurden um durchschnittlich € 2.199,-- verkauft.

Auch der Preis der Fleckvieh-Kalbinnen  mit durchschnittlich € 1.874,-- war sehr zufriedenstellend.

Die Qualität der Fleckvieh-Jungkühe bei der 3. Zuchtvieh-Versteigerung im 1. Halbjahr 2021 war hervorragend und das spiegelte sich auch im Preis wieder - 42 Jungkühe wurden um durchschnittlich € 2.199,-- verkauft. Auch der Preis der Fleckvieh-Kalbinnen mit durchschnittlich € 1.874,-- war sehr zufriedenstellend. ©

Generell herrscht auf unseren Absatzmärkten eine sehr gute Nachfrage nach Zuchtvieh; speziell nach Jungkühen in Milch, was auch bei der Absatzveranstaltung in Lienz deutlich spürbar war.

Durch die COVID-19 Schutzmaßnahmen und damit verbunden den verschärften Einreisebedingungen fehlten auf der Versteigerung die bäuerlichen Käufer aus Südtirol und dem oberitalienischen Raum. Die Viehhändler hingegen waren trotz der Umstände quasi vollzählig.

 

41 Fleckvieh-Jungkühe wurden angeboten und alle im Ring verkauft. Die Qualität war hervorragend, sowohl beim Exterieur als auch bei der Milchmenge mit einer durchschnittlichen garantierten Einsatzleistung von 29,6 kg Milch.

Der Durchschnittspreis war mit € 2.196,-- netto Zuschlagspreis auf einem sehr hohen Niveau.

Durchschnittspreise im Vergleich

Rasse Gattung Klasse verk. Tiere  Ø-Preis Ø-Preis Ø-Preis Ø-Preis
11.05.2021 02.03.2021 12.05.2020 2020
BV Kalbinnen II 1 1.640,-- - 1.660,-- 1.840,--
  Kalbinnen NV 1 1.920,-- - - -
HF Kalbinnen II 1 2.080,-- - - 1.960,--
FV Kühe II 2 1.530,-- 1.850,-- 1.677,-- 1.631,--
FV Jungkühe II 38 2.234,-- 1.832,-- 1.835,-- 1.903,--
    III 2 1.530,-- 1.148,-- 1.640,-- 1.513,--
    NV 1 2.060,-- 1.420,-- - 2.076,--
  Kalbinnen II 94 1.867,-- 1.923,-- 1.610,-- 1.795,--
    NV 2 2.100,-- 1.600,-- 1.400,-- 1.647,--
  Zuchtkälber   9 507,-- 573,-- 394,-- 510,--

Auch bei den Kalbinnen war die Qualität hervorragend; schwere Kalbinnen mit sehr guten Fundamenten. Wie im Mai üblich wurden viele Kalbinnen aufgetrieben, die erst im Spätsommer bzw. Herbst abkalben. Insgesamt wurden 102 Braunvieh-, Holstein und Fleckvieh-Kalbinnen angeboten und bis auf 3 Tiere alle verkauft. Der durchschnittliche Verkaufspreis betrug € 1.872,-- netto über alle Rassen.

 

Mit dieser Versteigerung geht auch die zufriedenstellende Absatzsaison bei den Frühjahrs-Versteigerungen zu Ende. Mit 341 Großrindern wurden geringfügig mehr Rinder verkauft als in den vergangenen beiden Jahren.

Die erzielten Durchschnittspreise lagen im Frühjahr bei den wichtigsten Absatzkategorien mit

€ 1.930,-- netto für die Fleckvieh-Jungkühe und € 1.850,-- netto bei den Fleckvieh-Kalbinnen auf dem höchsten Niveau seit dem EU-Beitritt. Der Inlands-Marktanteil war dabei mit 25 % auf einem durchschnittlichen Niveau.

Auffällig ist die deutliche Steigerung bei den verkauften Jungkühen mit +23 % gegenüber dem Vorjahr! Damit steigt der Anteil der verkauften Jungkühe von den gesamten Rindern auf 45 %!!

 

Die erste Zuchtvieh-Versteigerung nach der Sommerpause findet am Dienstag,

31. August 2021 in der RGO|Arena in Lienz statt. Meldeschluss ist am 3. August 2021 (auch online)!

Bei der Eröffnung im Ring wurden die erstklassigen Jungkühe und Kalbinnen von  Christian Straif (Geschäftsführer von Rinderzucht Tirol) vorgestellt und besprochen.

Bei der Eröffnung im Ring wurden die erstklassigen Jungkühe und Kalbinnen von Christian Straif (Geschäftsführer von Rinderzucht Tirol) vorgestellt und besprochen. ©

Download

Preisübersicht