Estrich verlegen

wissenswertes

Bevor ein Fußboden aufgebracht werden kann, muss der niveauausgleichende Estrich für eine völlig plane Oberfläche sorgen.

Erst wenn der Estrich trocken ist, können die Arbeiten fortgesetzt werden.

Erst wenn der Estrich trocken ist, können die Arbeiten fortgesetzt werden.

Schnell-Estrich

Estrich besteht zumeist aus einer 3:1-Mischung von Sand zu Zement mit einer Korngröße um 8 mm und wird mit Wasser versetzt. Schnelltrockenestriche erlauben die Begeh- und Belastbarkeit nach ca. 24 Stunden – allerdings muss an eine Schüttung darunter gedacht werden. Bis die gesamte Baufeuchtigkeit bei einem normalen Estrich austrocknet, dauert es meistens mehrere Wochen. Für noch bessere Trocknung sollte man bei geschlossenem Haus heizen bzw. für Bautrocknung sorgen.

Trittschalldämmung verlegen

Nachdem der Estrich getrocknet ist wird zumeist eine Trittschalldämmung installiert, bevor der Boden gelegt werden kann. Nichts ist ärgerlicher als schallende Schritte oder ein knarrender Boden. Hierzu informiert Sie gerne Ihr Lagerhaus-Baufachberater.

Fragen Sie Ihren Fachberater

CHRISTINE ETZOLD
Gewerbeteamleiter Stellvertreterin
Standort Schwechat
Geschäftsbereich Baustoffe
Raiffeisen-Lagerhaus GmbH
JOHANNES KÖLNDORFER
Gewerbeteamleiter
Standort Schwechat
Geschäftsbereich Baustoffe
Raiffeisen-Lagerhaus GmbH
ANDREAS REINBACHER
Verkaufsberater
Standort Schwechat
Geschäftsbereich Baustoffe
Raiffeisen-Lagerhaus GmbH
Fax: 01/7077318 2989

Das könnte Sie auch interessieren