Smart Home – mehr Komfort im Alltag

wissenswertes

Das vernetzte, „intelligente“ Zuhause kann so einiges: Es senkt Energiekosten, sorgt für mehr Sicherheit und hilft im Alltag Zeit zu sparen. Doch was genau versteht man unter Smart Home? Und wie sehen die Einsatzmöglichkeiten aus?

Eine Temperaturkontrolle erfolgt ganz einfach mit einem Tablet.

Eine Temperaturkontrolle erfolgt ganz einfach mit einem Tablet. © GettyImages

In diesem Beitrag erfahren Sie:

  • Möglichkeiten von Smart Home
  • Wie Smart Home beim Energiesparen hilft
  • Wie Smart Home zur Sicherheit im Haus beiträgt

 

Im Smart Home „kommunizieren“ Haushalts- und Multimedia-Geräte ganz einfach per WLAN oder Funk miteinander. Dadurch können so einige Steuer- und Überwachungstätigkeiten im Alltag automatisiert und optimiert werden. Geräte-Einstellungen von Heizung, Lampe, Rauch- und Wassermelder, Jalousie, Kamera, Musikanlage & Co. können so schnell an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden – zuhause aber auch unterwegs; ganz bequem per Smartphone, Tablet oder Computer.

Es werde Licht…

Licht hat enorme Auswirkungen auf Gesundheit und Stimmung. Umso wichtiger ist es, die richtigen Lichtverhältnisse, angepasst an den persönlichen Tagesablauf, zu schaffen. Im Smart Home ist dies problemlos möglich: Programmierte LED-Glühbirnen dimmen das Licht am Morgen langsam hoch. Das Arbeitszimmer wird für eine gesteigerte Konzentrationsfähigkeit automatisch in kaltweißes Licht getaucht. Und abends sorgt dann das smarte Lichtsystem wiederum für ein kuschlig, warmes Lichtambiente in Wohnzimmer. Per App kann die Lichtatmosphäre stets verändert werden – je nach Situation, Geschmack und Wohlfühlfaktor.

Kontrollieren und bedienen Sie Ihre Geräte mit dem Smartphone. Das geht auch, wenn Sie einmal nicht zu Hause sind.

Kontrollieren und bedienen Sie Ihre Geräte mit dem Smartphone. Das geht auch, wenn Sie einmal nicht zu Hause sind. © GettyImages

Energiesparen: Ganz smart

Österreich ist ein Land, das von großen Temperaturschwankungen geprägt ist. Wohlfühltemperatur und Energiesparen werden schnell zu einer Herausforderung. Smarte Wand- und Heizkörperthermostate können Abhilfe schaffen. Systeme mit Geofencing-Funktion (das GPS des Handys wird eingebunden) schalten das Thermostat automatisch aus, wenn niemand Zuhause ist und heizen energiesparend auf, wenn man sich dem Haus nähert. Eine andere Möglichkeit: Die smarten Thermostate können das alltägliche Heizverhalten automatisch analysieren und dieses nach einer Selbstlernphase anpassen. Auch eine manuelle Einstellung des Heizplans ist natürlich möglich.

Volles Entertainment

Vernetzte Musikanlagen, Lautsprecher und Fernseher sind bereits in vielen „nicht-smarten“ Haushalten zu finden. In Kombination mit einem Smart Home System bereiten sie aber noch mehr Freude.

 

2 Beispielszenarien:

 

  • Abends schaltet sich der TV im Kino-Modus ein, das Licht wird gedimmt, das Radio geht aus und die Raumtemperatur erhört sich um 2 Grad.
  • Sie gehen morgens ins Badezimmer, es ertönt leise die Lieblingsmusik und die Kaffeemaschine bereitet automatisch den Kaffee in der Küche zu.

Ein Smart Home System ist ganz einfach zu bedienen.

Ein Smart Home System ist ganz einfach zu bedienen. © GettyImages

Rauchmelder: Der smarte Lebensretter

Einfache Funk-Rauchmelder können die Sicherheit, insbesondere in großen Wohnungen oder Häusern, deutlich erhöhen: Reagiert einer der Melder auf Brandrauch, sendet er die Information automatisch an alle per Funk verbundenen Geräte und löst in allen Räumen gleichzeitig Alarm aus. Werden smarte Rauchmelder ins Smart Home System eingespeist, so alarmiert Sie der Rauchmelder per App auch dann, wenn Sie unterwegs sind. So kann frühzeitig und zuverlässig auf einen möglichen Brand reagiert werden.

Wassermelder schonen die Nerven

Mit einem Wassermelder gehen Sie auf Nummer sicher. Bereits ab einem Wasserstand von 1 - 2 mm schlägt der Wassermelder Alarm und informiert via App am Handy oder Tablet über das Problem. Smarte Wassermelder können überall dort installiert werden, wo ein Auslaufen von Wasser befürchtet wird –zum Beispiel in Küche, Bad, Keller oder in der Nähe von Rohrleitungen.

Schatten auf Knopfdruck

Intelligente Jalousien, Markisen oder Rollladensysteme sind nicht nur komfortabel, sondern sorgen auch für mehr Sicherheit im Haushalt und helfen beim Energiesparen. Werden diese Beschattungssysteme in das Smart Home integriert, so weiß Ihr Zuhause stets, welche Temperatur es gerade hat, ob es hagelt, die Sonne scheint oder der Wind weht. Je nach Wetterlage reagiert das System dann automatisch mit Öffnen oder Schließen von Jalousie bzw. Rollo.

Kaffeeduft und frische Wäsche

Auch smarte Haushaltsgeräte werden immer wichtiger. WLAN-Waschmaschinen lassen sich vom Arbeitsplatz aus bedienen, sodass die Wäsche pünktlich beim Nachhausekommen bereitsteht. Staubsauger-Roboter verrichten ihre Arbeit automatisch, wenn Sie unterwegs sind. Mit Hilfe von smarten Kühlschränken kann die Einkaufsliste auch unterwegs erstellt werden. Und intelligente Filterkaffeemaschinen bereiten den wohlverdienten Kaffee am Morgen automatisch zu (der perfekte Start in den Tag) – alles natürlich per App individualisierbar.

Mit einer Smart-Watch haben Sie die Kontrolle über Ihr Haus am Handgelenk.

Mit einer Smart-Watch haben Sie die Kontrolle über Ihr Haus am Handgelenk. © GettyImages

Smarte Überwachungskameras haben immer ein wachsames Auge

Sie möchten informiert werden, wenn sich jemand an ihrem Fenster oder der Tür zu schaffen macht? Vielleicht wäre es auch gut zu wissen, ob die Kinder nach der Schule Zuhause gut angekommen sind oder ob es dem Vierbeiner gut geht? Die Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert. Smarte Überwachungskameras liefern Bilder heutzutage bereits in HD-Qualität direkt aufs Handy. So wissen Sie stets welches Familienmitglied bereits Zuhause ist. Aber auch Bewegungsmelder und Tür- bzw. Fensterkontakte können ins Smart-Home-System eingespeist werden und verleihen so einen hohen Sicherheitsstandard.

Fazit: Smart Home vereinfacht unseren Alltag

Im Alltag sind Internet, Smart Phones und diverse Apps kaum mehr wegzudenken. Wir sind bestens vernetzt, suchen nach Restaurants und schauen uns unsere Lieblingsserien, wann und wo wir wollen, über Tablets an. Da liegt nahe, diese Technologien auch im Bereich Wohnen und Haushalt zu unserem Vorteil  zu nützen.  Egal, ob über Handy, Smart-Watch oder Tablet –  Sie haben stets die Kontrolle über Ihr Haus und das unabhängig davon, ob Sie Zuhause oder unterwegs sind. Smart Home vereinfacht unseren Alltag, steigert unseren Komfort und sorgt für mehr Sicherheit im eigenen Zuhause.

Das könnte Sie auch interessieren