Tarifförderung für Photovoltaikanlagen

wissenswertes

2021: Gefördert werden neu installierte, netzgekoppelte Photovoltaikanlagen von über 5 kWp bis 200 kWp. Die Photovoltaikanlage muss an oder auf einem Gebäude montiert werden.

Je mehr Fläche Ihnen zur Verfügung steht, desto mehr Energie können Sie produzieren.

Je mehr Fläche Ihnen zur Verfügung steht, desto mehr Energie können Sie produzieren. © Smitt/[iStock/Getty Images Plus]/Getty Images

Ökostrom-Tarifförderung

2021 wid die Tarifförderung für Photovoltaikanlagen  als Kombination vergeben:

 

  • Einmalzuschuss: Max. 250 Euro/kWp, max. 30 % der Errichtungskosten
  • Erhöhter Einspeisetarif: 7,06 Cent/kWh,  Förderlaufzeit 13 Jahre

 

Voraussetzungen für die Antragstellung:

 

  • Einspeisezählpunkt der Photovoltaikanlage
  • Anzeigen und Genehmigungen
  • Gültiger Erstantrag vor Errichtung der Anlage
  • Anbringungsort Gebäude
  • Förderfähige Anlagenleistung

 

Weitere Informationen und Details zur Abwicklung finden Sie auf www.oem-ag.at.

Die Berater im Lagerhaus unterstützen Sie gerne bei der Planung und Umsetzung einer Photovoltaik-Anlage und möglichen Förderungen dazu.

Dieser Bericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Beträge, Fristen und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.