Kaminöfen - zeitlos schön

wissenswertes

Wer träumt nicht davon: An kalten, vielleicht sogar verschneiten Wintertagen gemütlich vor dem Feuer zu sitzen und dem Spiel der Flammen zuzusehen. Ob Sie dabei auf die Wärmestrahlung eines traditionellen Kachelofens oder lieber auf klare Formen eines modernen Kamins setzen, hängt vor allem vom Raum und dem Einrichtungsstil ab.

Traumhaft schön, so ein eingebauter Kamin.

Traumhaft schön, so ein eingebauter Kamin. © GettyImages

In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über Kamine und Öfen

  • Unterschied zwischen Kaminen, Kaminöfen und Kachelöfen
  • Inspirierende Umsetzungsmöglichkeiten
  • Die besten Plätze für einen Kamin
  • Steuerung Ihres Ofens via App

Ein Kamin bietet doppelten Nutzen: Wärme und ein behagliches Wohngefühl.

Ein Kamin bietet doppelten Nutzen: Wärme und ein behagliches Wohngefühl. © GettyImages

Vom Heizgerät zum Deko-Element

Er ist der Klassiker schlecht hin: Der Kachelofen. Einst diente er als Heizung. Mit der Zeit entwickelte er sich zum Einrichtungsgegenstand. Dabei werden die früher vollflächig eingesetzten Kacheln nur noch einzeln verbaut. Wenn es der Platz zulässt, können auch bequeme Sitzmöglichkeiten integriert werden. Der Vorteil von Kachelöfen liegt eindeutig in der langanhaltenden Wärmespeicherung und -abgabe. Oft reicht es, wenn nur einmal am Tag Holz nachgelegt wird. Auch heute noch werden Kachelöfen als zentrale Heizungsanlage für das gesamte Haus genützt – auch bei Neubauten.

Vollflächig  verbaute Kacheln oder um Akzente zu setzen: Kachelöfen sind zeitlos schön.

Vollflächig verbaute Kacheln oder um Akzente zu setzen: Kachelöfen sind zeitlos schön. © GettyImages

Kamin vs. Kaminöfen

Man unterscheidet zwischen richtigen Kaminen und Kaminöfen, den sogenannten Schwedenöfen. Kaminöfen werden als Schwedenöfen bezeichnet, da sie seit jeher besonders im skandinavischen Raum verbreitet sind. Kaminöfen werden gerne zusätzlich, als Ergänzung zur normalen Heizung, verwendet. Sie sind freistehend und werden über ein Ofenrohr an den Rauchfang angeschlossen. Gusseisen oder Stahl sind charakteristisch für Schwedenöfen. Es gibt aber auch mit Keramik und Steinen ummantelte Modelle, die eine besonders hohe Wärmespeicherung haben und diese somit länger abgeben. Durch die Ofentür an der Vorderseite kann der Ofen nicht nur beheizt werden, sondern auch den Flammen zugeschaut werden.

 

Tipp: Bei der Wahl des richtigen Ofens oder Kamins sollte unbedingt auf die Größe der Räume geachtet werden. Ein zu großer Ofen kann die Räume überhitzen. Entdecken Sie unser Öfen & Herde Sortiment.

 

Eine spezielle Variante des klassischen Kaminofens sind Pellet-Kaminöfen. Äußerlich gibt es kaum Unterschiede – aber wie der Name schon verrät, wird diese Art von Öfen mit Pellets beheizt. Die umweltfreundliche Heizungsart mit Holz oder Pellets ist heute wieder beliebter, denn je. Gerne werden auch ältere Häuser nachgerüstet.

Drinnen gemütlich warm und draußen klirrend kalt.

Drinnen gemütlich warm und draußen klirrend kalt.

Regal fürs Holz zum Einheizen: Praktisch und chic zugleich.

Regal fürs Holz zum Einheizen: Praktisch und chic zugleich.

Puristische, aber eine stilvolle Aufbewahrung fürs Holz.

Puristische, aber eine stilvolle Aufbewahrung fürs Holz.

Der Kamin – einer für jeden Stil

Die wohl bekannteste Form der Kamine ist der offene Kamin. Dabei ist der Feuerraum offen. Das bedeutet, dass die Luftzufuhr, im Gegensatz zu geschlossenen Kaminen bzw. Kaminöfen, nicht geregelt werden kann. Auch die Wärmestrahlung ist vergleichsweise geringer. Ein Kamin reicht oft bis unter die Decke. Bei der geschlossenen Variante wird ein sogenannter Kamineinsatz eingebaut, ein Kasten mit Glasfront, in der das Feuer brennt und man auch das Holz zuführt. Heutzutage gibt es bereits Kaminbausätze bzw. ganze Komplettlösungen, die z.B. Kamin und Ofen vereinen. Fragen Sie Ihren Lagerhaus Berater.

 

Der Gestaltung Ihres Kamins sind kaum Grenzen gesetzt. Von romantischen offenen, über rustikale mit Naturstein verkleidete Kamine bis hin zu klaren Formen oder ganz minimalistisch in der Wand verbaut – bei der Wahl des Kamins gibt es schier unendlich viele Möglichkeiten. Wir haben Ihnen ein paar inspirierende Bilder in unserer Galerie zusammengestellt.

© GettyImages

© GettyImages

© GettyImages

© GettyImages

© GettyImages

© GettyImages

© GettyImages

© GettyImages

© GettyImages

© GettyImages

© GettyImages

Steuerung via Smart Home

Mittlerweile ist uns Smart Home ein Begriff. Neben Beschattungssystemen, Türen, Fenstern kann auch die Heizung über Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Auch Kamine und Kachelöfen lassen sich digital steuern. So steuern Sie nicht nur die Temperatur, sondern können auch die Luftzufuhr Ihres Ofens regulieren.

Einfache Steuerung über Handy und Tablet.

Einfache Steuerung über Handy und Tablet. © GettyImages

Richtig einheizen

Sie haben sich für einen Ofen entschieden? Der Ofen ist gewählt und bereits in Ihrem Zuhause aufgebaut? Jetzt müssen Sie nur noch eines wissen: Wie geht richtiges Einheizen? Im Artikel "Tipps zum richtigen Einheizen von Kaminen" zeigen wir es Ihnen.

Sie haben Fragen zum Thema Öfen, Kamine, Herde oder ganz allgemein zum Thema Heizen und Energiesparen? Sie suchen optimal auf Ihre Bedürfnisse und Räume abgestimmte Heizsysteme? Unsere Fachberater unterstützen Sie gerne bei der Planung und Umsetzung und geben Auskunft über mögliche Förderungen. Lassen Sie sich von unseren Lagerhaus Experten beraten. Jetzt Termin vereinbaren.

 

Sie können in zahlreichen Lagerhäusern Brennholz kaufen. Informieren Sie sich in Ihrem Lagerhaus oder nutzen Sie unser Online-Formular, um ein unverbindliches Angebot zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren